EIN AUSBLICK AUF DAS ÖKOSYSTEM VON EVE ONLINE | EVE Online

 
Zurück zu Neuigkeiten

EIN AUSBLICK AUF DAS ÖKOSYSTEM VON EVE ONLINE

2020-12-27 - Von EVE Development Team

Überfluss führt zu Stillstand und Mangel führt zu Krieg
Vorhersehbarer Input sorgt für stagnierenden Output
Wirtschaftliche Unabhängigkeit ist der Fluch des freien Handels

Liebe Kapselpiloten,

Einen großen Teil des Jahres 2020 haben wir damit verbracht, die Kontrolle über die EVE-Wirtschaft zurückzugewinnen, die einen großen Überschuss an ISK, Mineralien und Besitz verzeichnete. Dieses Unterfangen war nicht immer einfach oder angenehm und wir möchten euch für eure Ausdauer und Geduld während dieses Prozesses danken. Der Grundstein für eine reichere und nachhaltigere Zukunft in EVE ist nun gelegt. Bevor wir über diese Zukunft sprechen, möchten wir einen Blick auf einige der Errungenschaften dieses Jahres werfen:

  • Durch Änderungen an der Mineralienverteilung und der Macht der Capital-Schirme wurden große Schritte zur Eindämmung der Capital-Verbreitung unternommen.
  • Es wurden mehrere Quellen für den Echtgeldhandel mit ISK geschlossen, insbesondere Schlupflöcher in Übergriffen und Fraktionskrieg-Missionen. Auch die Präventionsmaßnahmen gegen Zahlungsbetrug wurden deutlich verbessert.
  • Änderungen am Capital-Ökosystem verbesserten die Vielfalt, begünstigten die Eskalation und steigerten die Zerstörung.
  • An Strukturen wurden mehrere wichtige Updates durchgeführt, was Strukturen-Spam verringerte, sowie auch die Macht und Verbreitung von Zeitzonen-Tanken. Außerdem wurde das Zerstören von Strukturen lohnender.
  • Das Gefechtsüberwachungssystem und das dynamische Kopfgeldsystem wurden zusammen eingeführt, um den übermäßigen Output mancher Systeme dynamisch zu begrenzen, PvP-Einkommensquellen zu fördern und das Risiko für Semi-AFK-Ratting zu erhöhen.
  • Im Oktober 2019 haben wir ein schnelles Tempo an Balance- und Meta-Änderungen eingeführt und beibehalten, um schneller auf euer Feedback reagieren zu können.

Die Kooperation mit dem CSM war dieses Jahr sehr konstruktiv, besonders mit CSM 14 und 15. Es ist sehr schade, dass wir uns aufgrund von COVID-19 nicht persönlich treffen und die Beziehungen zum Rat ausbauen konnten, aber wir hoffen, dass die Welt bald wieder in Ordnung ist und wir uns alle wieder persönlich zusammensetzen können. Zu Beginn der Verknappungsphase wurde die strategische Entscheidung getroffen, zuerst die Community und dann den CSM zu involvieren. Angesichts der fundamentalen Änderungen an den Grundlagen des Universums war es unsere Priorität, alle Beteiligten einzubeziehen.

Das Vertrauen in den CSM ist groß, aber wir wollten ihn nicht in eine Lage bringen, in der andere Spieler behaupten können, er hätte von den großen wirtschaftlichen Veränderungen des Spiels im Voraus gewusst. Wir wissen den Austausch mit allen Mitgliedern des CSM sehr zu schätzen und stehen täglich mit ihnen in Kontakt, um verschiedene Themen zu diskutieren. Dank ihres Engagements und ihres Fachwissens sind einige Pläne und Veränderungen sehr viel solider geworden.

Da die Änderungen dieses Jahr in sehr viel kürzeren Abständen erfolgten, lief nicht alles vom Moment der Veröffentlichung auf Tranquility an perfekt. Auch hier war der CSM eine große Hilfe. In Kombination mit den Daten und dem Feedback, das regelmäßig von der gesamten EVE Online-Community gesammelt wird, konnten wir schnell auf wichtige Änderungen reagieren, wie z. B. die Rücknahme der Einstellung „Aggressiv“ beim Drohnenverhalten. An anderer Stelle gab es schnelle Änderungen des ESS, DBS und der Verteidigungsmultiplikatoren (ADM). Auch im nächsten Jahr werden wir entschlossene und schnelle Veränderungen auf der Grundlage von Beobachtungen, Daten und Feedback vornehmen.

Wir sind uns darüber im Klaren und verstehen vollkommen, dass vielen Spielern das geringere Einkommen und die radikalen Veränderungen an der Wirtschaft von New Eden zu schaffen machen. Deshalb möchten wir abschließend klarstellen, dass die Verknappung nicht die neue Realität des Spiels darstellt. Sie ist eine vorübergehende Phase, die auch wieder enden wird.


Was bringt die Zukunft?

2021 werden wir weitere Schritte unternehmen, um unsere langfristige Vision zu verwirklichen. Gleichzeitig werden wir die Aktivitäten unserer Spieler beobachten und schnell auf sie reagieren. Im Folgenden findet ihr einige der für 2021 geplanten Schritte. Weitere Details werden folgen, sobald die Veröffentlichungstermine näher rücken.

  • Verbesserte Anpassung des spielereigenen Raums durch Upgrades der Infrastrukturzentren, um sinnvolle Entscheidungen und Kompromisse zu ermöglichen.
  • Einführung von Reservebank-Schlüsseln für das ESS, da Spieler beginnen, Überfälle zu planen und/oder ihre Bankverteidigung zu verstärken und Milliarden von ISK im ganzen Nullsicherheitsraum verfügbar werden.
  • Hinzufügen von dynamischeren Systemen – das DBS ermöglicht einen geographischen Ressourcenausgleich und wir planen, es mit dynamischen Systemen für die Ressourcenverteilung und Industrie zu ergänzen und zu erweitern. Das DBS lässt schnelle Anpassungen zu und es gab seit seiner Veröffentlichung bereits zwei Updates (Anhebung der Basis-Kopfgeld-Multiplikatoren im Null- und Niedersicherheitsraum).
  • Weiterer Ausgleich von Risiko und Belohnung bei der Vermögensbildung, wobei die Aufmerksamkeit einen zusätzlichen Faktor darstellen wird. Der Spielstil von EVE erfordert nicht viel Aufmerksamkeit und das ist völlig in Ordnung. Es muss jedoch darauf geachtet werden, dass die Belohnungen ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Aufmerksamkeit und Risiko bieten. Daher beabsichtigen wir, Einkommensplattformen mit hohem Risiko wie Trägerschiffe und Marauder zu überarbeiten und Optionen mit geringerer Aufmerksamkeit präziser zu überdenken.
  • Verhindern von AFK-Cloaky-Camping (eines der meistdiskutierten Themen in EVE) durch die Einführung verbesserter Systeme, um die frustrierende Spielerfahrung der AFK-Tarnung und das völlige Fehlen von Kontermöglichkeiten zu beseitigen, ohne Jägern die Möglichkeit zu nehmen, untätige Beute zu fangen, oder Spionen zu verwehren, Systeme mit strategischem Wert auszuspähen und zu überwachen.
  • Weitere Differenzierung zwischen den fünf Raumkategorien und Förderung einer geografischen Vielfalt. Die halblegale Grenze des Niedersicherheitsraumes hat großes Potenzial, da sich die Geduld der Imperien mit störenden Kapselpiloten im Hochsicherheitsraum dem Ende neigt, während Wurmloch-Ressourcen eine immer höhere Nachfrage erfahren.
  • Etablierung einer nachhaltigen Funktion für Rorquals und Orcas und eine allgemeine Überarbeitung von Bergbauschiffen, um jedem Schiff eine einzigartige Funktion zu geben und sicherzustellen, dass sie in Bezug auf Vermögensbildung und Überlebensfähigkeit ausgewogen sind.
  • Hinzufügen neuer, persönlicher stationierbarer Strukturen, die den Spielern mehr Kontrolle über ihre unmittelbare Umgebung geben und brandneue Meta-Gelegenheiten schaffen.

Die Prognose des EVE-Ökosystems

Nun folgt eine kurze Übersicht über einige Aspekte, mit denen wir den Zustand des EVE-Ökosystems bestimmen. Der aktuelle Zustand des Ökosystems kann in drei Hauptkategorien gemessen werden, denen jeweils ein einfacher Wert für die Stabilität (AAA/A/B/C/D) und den Trend (Verbesserung, Stabilisierung, Verschlechterung) zugewiesen wird. Verschiedene Zustandsindikatoren gehen in diese Kategorisierung ein.

All dies hängt auch vom Feedback der Community ab. Statistiken sind wichtig, aber eure Meinung zum Spiel ist ebenso wichtig und wird berücksichtigt.

Die aktuelle Gesundheit des Ökosystems kann in diesen drei Hauptkategorien gemessen werden, denen jeweils ein einfacher Wert für die Stabilität (AAA/A/B/C/D) und ein Trend (Verbesserung, Stabilisierung, Verschlechterung) zugewiesen wurde. Außerdem wurden einige Zustandsindikatoren definiert, um die Priorisierung und den Fokus zu steuern, während wir dem Feedback der Community Gehör schenken.

Botting und Echtgeldhandel

Kein Beitrag zum EVE-Ökosystem ist komplett ohne eine Diskussion über Bots und Echtgeldhandel. Bitte kauft keine ISK von Echtgeldhändlern und lasst auch nicht zu, dass eure Freunde ISK von Echtgeldhändlern kaufen. Botting und Echtgeldhandel wirken sich negativ auf alle aus. Vielen Dank an alle, die Bots gemeldet haben. Wir planen, das Tool zum Melden von Bots im Spiel weiter zu verbessern.

Wir setzen uns weiterhin dafür ein, alle Formen von Botting und Echtgeldhandel in EVE zu unterbinden, und wir werden alles tun, um ISK-Verkäufer zu sperren, das Botting zu erschweren und diejenigen zu bestrafen, die wiederholt versuchen, unsere Community über den Tisch zu ziehen. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem High-Impact-Botting, aber auch das High-Visibility-Botting wird stärker angegangen werden. Bislang wurden in diesem Jahr 42.000 Banne ausgesprochen, von denen 15 %, also etwa 7200, von aufmerksamen Spielern gemeldet wurden. Vielen Dank für eure Hilfe bei der Verbesserung unserer Algorithmen und Prozesse, jeder Bericht zählt!


Fazit

2020 war ein Jahr des Wiederaufbaus. Die Arbeiten, die wir in diesem Jahr am EVE-Ökosystem vorgenommen haben, zielen auf die langfristige Stabilität und Nachhaltigkeit von EVE ab. Wir wollen sicherstellen, dass die Entscheidungen der Spieler von Bedeutung sind, dass Verluste einen Sinn haben und dass das Universum dynamisch ist und sich verändert. In diesem Jahr haben wir große Schritte in Richtung eines solchen Ökosystems unternommen und viele EVE-Spieler haben die Vorteile der neuen Einkommensquellen bereits genutzt. In Zukunft werden viele weitere Spieler davon profitieren.

Guten Flug, wir sehen uns nächstes Jahr!