Chirurgische Kriegführung – erscheint am 15. April | EVE Online

Chirurgische Kriegführung – erscheint am 15. April

Unerschütterliche Kapselpiloten,

Im April setzt sich die Suche nach einem gesunden Capital-Ökosystem mit dem Update „Chirurgische Kriegführung“ fort. Es bringt Neuerungen für die Capital-Überlebensfähigkeit, Resistenzmodule und mehr!

Wie bereits in unserem jüngsten Ökosystem-Blog beschrieben, werden in ganz EVE mutige Änderungen vorgenommen, um mehr Vielfalt und neue Möglichkeiten für Piloten zu bieten. Mit dem Update „Chirurgische Kriegführung“ wollen wir die Capital-Überlebensfähigkeit mehr mit dem Rest von New Eden in Einklang bringen, die überwältigende Macht der Logistik abschwächen, Anpassungen an einigen anhaltenden Machtzentren der Subcapital-Meta vornehmen und nach und nach mehr Lohn für all jene bieten, die ihren Feinden ganz nah sein wollen. Legen wir los!


Resistenzmodule

Die größte Änderung in diesem Update ist eine 20%ige Verringerung der Leistung aller Module, die Schild- oder Panzerungsresistenzen erhöhen. Das betrifft spannungsunterstützte Panzerung, Panzerungsbeschichtung, Panzerungshärter, Schildhärter und Schildresistenzverstärker. Das führt zu einem generellen Abfall effektiver Trefferpunkte. Die Änderung wird aber umso wichtiger, je mehr Slots eines Schiffes für Panzerung eingesetzt werden. Dieser Ansatz erweckt viel Begeisterung, da er nicht nur die Capital-Überlebensfähigkeit herabsetzt, sondern auch die Logistikmacht insgesamt verringert und Module, die auf Geschwindigkeit und Schaden fokussiert sind, attraktiver macht. Im besten Fall führt das zu blutigeren Kämpfen, weniger Pattsituationen und einer großen sektionsübergreifenden Verschiebung in der Ausrüstungs-Meta. Diese Art Neustrukturierung belohnt diejenigen, die sich schnell anpassen können. Also los geht‘s mit dem Theorycrafting!

Neben diesem Update zur Leistung von Resistenzmodulen ist auch eine Tiericide für Schild- und Panzerungsresistenzmodule auf dem Weg, die, wie ihr vielleicht mitbekommen habt, schon nach und nach auf dem Testserver Singularity auftauchen. Die Tiericide-Anpassungen sind verhältnismäßig gering und konzentrieren sich vielmehr auf die vernünftige Benennung und Gliederung der Module in diese Gruppen. Dennoch könnt ihr damit rechnen, dass die 20%ige Verringerung Anwendung findet, sobald die derzeitigen Werte für Module auf Singularity von den Tiericide-Änderungen beeinflusst wurden.


Capital-Updates

Es gibt die Vision eines Capital-Ökosystems mit eindeutigen Eskalationsstufen, die auf verschiedenen Rollen für jede Klasse beruhen. Ein Teil dieser Vision bezieht sich darauf, Superträgerschiffe und Titans von Allzweckschaden wegzubewegen und einen speziellen Fokus auf Capital- und Strukturschaden zu setzen. Ihr habt kürzlich sicher einen großen Schritt in diese Richtung bemerkt, als Steilwinkelwaffen von Titans entfernt wurden. Auch an Superträgerschiffen werden beträchtliche Änderungen vorgenommen. Jedoch sind wir uns bewusst, dass Superträgerschiffe mehr benötigen, um sich von Titans und Dreadnaughts als Capital-Zerstörer abzusetzen, bevor ihre Subcapital-Schadensanrichtung vollständig entfernt werden kann. Ihre Jäger-Rohrausstattung wird vorerst umgestaltet, um mehr Klassenvielfalt zu fördern und den Fernschaden von Schweren Jägern zu verringern.

Capital-Änderungen in diesem Update beinhalten:

  • Entfernung von Unterstützungsjäger-Rohren für Superträgerschiffe mit der Erweiterung um ein zusätzliches Schwerer-Jäger-Rohr.
  • Boni für XL-Platten und Erweiterungen werden für Superträgerschiffe auf 200 % und für Titans auf 300 % herabgesetzt.
  • Fernkampf-Explosionsradius von Schweren Jägern wird um 50 % erhöht.
  • Kurzstreckengeschwindigkeit von Schweren Jägern wird um 50 % erhöht.
  • Größere Jägerhangars für Aeon und Wyvern
  • Ein Capital-Energiespeicherbooster pro Schiff

Subcapital-Updates:

Flottenvielfalt und eine sich entwickelnde Meta werden immer gefördert. In diesem Interesse gibt es deshalb auch eine kleine Menge an Subcapital-Neuerungen. Die Leistungsverringerung von Resistenzmodulen wird selbstverständlich Tech II-Rümpfe leicht begünstigen. Da diese Schiffe die Flottenmeta bereits dominieren, erhalten Schlachtschiffe ein Upgrade, damit sie konkurrenzfähig bleiben, während Schiffe wie die Muninn, Loki und die Eagle essenzielle Boni erhalten.

  • Alle Tech I-Schlachtschiffe erhalten 10 % mehr Basis-HP und 30 % mehr Scanauflösung.
  • Muninn-Boni für Schaden und optimale Reichweite werden je Skillstufe auf 5 % reduziert.
  • Eagle-Maximalgeschwindigkeit wird auf 190 reduziert und das Stromnetz wird auf 950 herabgesetzt.
  • Loki-Angriffssubsystem-Boni für die optimale Reichweite von Projektilen, den Präzisionsabfall und die Nachführung werden auf 5 % je Skillstufe reduziert und das Stromnetz wird auf 550 verringert.
  • Legion-Stromnetz wird auf 625 herabgesetzt.
  • Deimos-Bonus für Hybridschaden wird je Skillstufe auf 7,5 % erhöht, das Stromnetz auf 1100 und die CPU auf 380 erhöht.

Des Weiteren wird der Bombenschaden um 20 % reduziert, um den mit den Änderungen von Resistenzmodulen einhergehenden Verlust von effektiven HP wieder auszugleichen. Die Bomben-HP werden ebenfalls um 20 % reduziert.


Paradies für Raufbolde

Da Flottenkommandeuren und Elite-PvP-Spieler in ganz New Eden über die Jahre ihre Fähigkeiten verfeinert haben, wird es immer schwieriger, von den vermeintlichen Vorteilen von Schiffen mit kurzer Reichweite zu profitieren. Die Tage der Blasterkämpfe an Niedersicherheitstoren zwischen gepanzerten Megathrons und Armageddons sind vorbei. Auch wenn eine Rückkehr zu solch primitiven Zeiten unwahrscheinlich ist, möchten wir dennoch nach neuen Belohnungen und Werkzeugen für alle mutigen Piloten suchen, die sich gerne ins Kampfgemenge stürzen.

Als erster Schritt in diese Richtung wird der Schaden jeglicher Tech II-Munition mit kurzer Reichweite um 15 % erhöht. Das bedeutet, dass Conflagration, Hail, Rage und natürlich Void extra hart zuschlagen werden.

Das Update „Chirurgische Kriegführung“ wird in Kürze auf dem Testserver verfügbar sein. Richtet eure Augen also auf EVEs Social-Media-Plattformen, um die Ankündigung nicht zu verpassen. Es geht voraussichtlich am 15. April auf Tranquility online.

Dies ist ein großer Schritt in Richtung unserer langfristigen Capital-Vision. Aber es sind auch noch Updates später in diesem Jahr geplant, um die Reise zu einem lebendigen Ökosystem in EVE fortzusetzen.

Bis dahin, guten Flug